Kognitive Verhaltenstherapie

Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern die Meinungen über die Dinge (Epiktet).

Epiktet hat es schon damals auf den Punkt gebracht. Denn es sind nicht die Gedanken, die uns das Leben schwer machen, sondern wie wir Situationen und Ereignisse bewerten, und aufgrund der Bewertung darüber denken.

Daher ist es wichtig seine eigenen irrationalen und schädlichen Denkmuster zu erkennen und diese bewusst zu verändern.

Liefern Sie sich Ihren Gedanken nicht hilflos aus.

Übernehmen Sie das Ruder und gestalten Sie aktiv Ihre Denkmuster.

Mitglied im Verband der freien Psychotherapeuten

  • Facebook